Kinder- und Jugendparlament, Menschenrechtsbezirk & Queeres Jugendzentrum

Neben der gestarteten Bürgerbeteiligung für die Gumpendorfer Straße und der Benennung des neu entstehenden Gemeindebaus in der Stumpergasse 56 nach Bundesminister a.D. Rudolf Hundstorfer wurden noch einige weitere tolle Anträge in der Bezirksvertretungssitzung am vergangenen Donnerstag, den 17.12., mehrheitlich angenommen. Zum Beispiel:

Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlaments

In einem gemeinsamen Antrag mit den NEOS, den Grünen und der Neuen Volkspartei haben wir beschlossen, dass Möglichkeiten zur Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlaments im Bezirk – auf Basis der Erfahrungswerte der Initiative „Werkstatt Junges Wien“ sowie den Erfahrungen von in anderen Bezirken schon durchgeführten Jugendparlamenten – geprüft und in der zuständigen Kommission Miteinander leben, lernen und gestalten vorgestellt werden sollen.
So soll der Jugend mehr Lust auf Mitgestaltung, Demokratie und Mitbestimmung im Bezirk gemacht und ihnen die Gelegenheit gegeben werden, nachhaltige und echte politische Partizipation kennenzulernen und zu (er)leben.

Erklärung zum Menschenrechtsbezirk

Dass Mariahilf sich am Projekt der „Wiener Menschenrechtsbezirke“ beteiligt, forderten wir in einer Resolution, die ebenso angenommen wurde. Das Engagement des Bezirks im Bereich Menschenrechte soll zukünftig sichtbarer gemacht werden – jene Menschenrechte, die direkte Auswirkungen auf das Leben der Menschen, das Zusammenleben im Bezirk und den Alltag der BezirksbewohnerInnen haben, werden dabei im besonderen Fokus stehen.

Queeres Jugendzentrum in Mariahilf

Mit den NEOS haben wir die Resolution um ein queeres Jugendzentrum beantragt: Der Wiener Gemeinderat hat ein solches für Wien bereits beschlossen und Mariahilf wird sich nun proaktiv für einen hiesigen Standort einsetzen. Schließlich ist der 6. Bezirk schon seit jeher das LGBTQI+ Zentrum Wiens – sehr viele Lokale der Community waren und sind hier angesiedelt. Zusätzlich zur dichten Infrastruktur sozialer Einrichtungen eignet sich Mariahilf damit hervorragend als Standort.