BürgerInnenbeteiligung: „Gumpendorfer Straße“

Gemeinsam mit den BürgerInnen in Mariahilf wollen wir mittels einer BürgerInnenbeteiligung die Gumpendorfer Straße neugestalten.
Diese wichtige Bezirksstraße bietet viel Potential für die Weiterentwicklung des öffentlichen Raumes.

Potenzialanalyse Gumpendorfer Straße

©FE/SPÖ Mariahilf

Die unterzeichnenden Bezirksrätinnen und Bezirksräte der SPÖ Mariahilf stellen zur Bezirksvertretungssitzung am 12.12.2019 gemäß § 24 GO-BV
folgenden Antrag.

Die Bezirksvertretung Mariahilf möge beschließen, die zuständigen Stellen der Stadt Wien (MA 18) zu ersuchen, eine umfassende Potenzialanalyse im Bereich der gesamten Gumpendorfer Straße, als Grundlage für ein BürgerInnenbeteiligungsverfahren zur Entwicklung eines neuen Nutzungs- und Gestaltungskonzepts, zu erarbeiten.

Begründung

©FE/SPÖ Mariahilf

 

Die 2,4 Kilometer lange Gumpendorfer Straße verläuft durch den gesamten Bezirk und zeigt sich als lebendiger urbaner Lebensraum mit vielfältiger Nutzung. Vielen AnrainerInnen und Geschäftstreibenden ist die Gumpendorfer Straße und deren Zukunft ein großes Anliegen. Sie sehen, dass diese wichtige Bezirksstraße Potentiale hat und wünschen sich den öffentlichen Raum weiterzuentwickeln. Rund um die Gumpendorfer Straße hat sich in den letzten Jahren vieles verändert. Die Mariahilfer Straße wurde zur Begegnungs- und Fußgängerzone. Mollardgasse und weitere Nebenstraßen gestaltete der Bezirk um. Ebenso wird die verlängerte U2 Veränderungen bringen. Die Verkehrsströme haben sich genauso wie die Form der
Mobilität geändert. Zudem muss die Gumpendorfer Straße in den kommenden Jahren in vielen Bereichen saniert werden und bedarf eines Konzepts.
Die Lebensader des Bezirks steht somit vor neuen Herausforderungen, die aber auch Chancen eröffnet. Diese wollen wir gemeinsam mit den  Bürgerinnen und Bürgern entwickeln. Eine Potenzialanalyse soll die dafür notwendige Basis schaffen.

 

MACH MIT!

Miteinander in Mariahilf

Wir gestalten Zukunft gemeinsam!